Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

FRITZ!W-Lan Stick AC 430 mit P2 Antenne getestet.

Um zu vergrößern anklicken!

Da wir uns natürlich mit der W-Lan Technik im allgemeinen und speziell mit den Produkten aus dem Hause AVM beschäftigen, testen wir viele Produkte im REFBox-Labor. Dabei kaufen wir W-Lan Geräte aller Hersteller, von Routern und Repeater bis zu W-Lan Endgeräten wie W-Lan Sticks und Kameras. Dabei testen wir alle Geräte unter realistischen Bedingungen in unseren Büros.

Zu unseren Tests gehört es auch die Geräte im Anschluss an unsere Tests zu zerlegen und zu begutachten. Dabei ist uns beim AVM FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO aufgefallen das auf der Platine ein Murata Antennenanschluss verbaut ist. (Bild rechts)

Da dachten wir uns – testen wir den W-Lan Stick doch mal mit einer FriXtender P2 Antenne und einer normalen FritzBox 7590.

Der Testaufbau.

Um bei allen Tests vergleichbare Ergebnisse zu erhalten haben wir in unseren Büros festgelegt wo wir die beiden zu testenden Geräte aufstellen. So stellen wir die miteinander verbundenen Geräte immer im selben Abstand an den selben Orten auf. Um realistische Bedingungen zu erzeugen müssen eine 20 cm Ziegelwand und eine 15 cm Trockenbauwand mit Glastür überwunden werden.. Denn bei Ihnen zu hause müssen Sie auch Wände zwischen Router und Ihrem Endgerät mit dem W-Lan Signal durchqueren. Die Messung läuft über 5 Stunden und erzeugt 18.000 Messpunkte durch sekundlichen Ping zwischen Client und Router.

FRITZ!WLAN Stick AC 430.

Der AVM FRITZ!WLAN Stick erreichte bei einer Messung ohne zusätzliche Antenne folgende Werte:

2,4 GHz Band:
Signalstärke: 56%
RSSI:-77
MAX Datenrate: 800 Mbit/s (theoretisch)

5,0 GHz Band:
Signalstärke: 55%
RSSI: -72
MAX Datenrate: 1733 Mbit/s (theoretisch)

Um zu vergrößern anklicken!

FRITZ!WLAN Stick AC 430 mit P2 Antenne.

Mit externer FriXtender P2 Antenne (Bild rechts) erreichte der AVM W-Lan Stick folgende Werte:

2,4 GHz Band:
Signalstärke: 55% (-1%) [Ist zu vernachlässigen und unterliegt der Messtoleranz +-1%]
RSSI: -73 (+4) [Ist zu vernachlässigen und unterliegt der Messtoleranz +-2]
MAX Datenrate: 800 Mbit/s (theoretisch)

5,0 GHz Band:
Signalstärke: 62% (+7%)
RSSI: -72
MAX Datenrate: 1733 Mbit/s (theoretisch)

FAZIT:

Der Fritz W-Lan Stick AC 430 eignet sich nur dann wenn das zu verbindende Gerät nicht über eine interne W-Lan Karte verfügt. Er scheint auf eine Entfernung von 10 Metern im 5GHz Band bereits stark nachzulassen, was auch durch nachrüsten einer FriXtender Antenne nicht signifikant verbessert werden kann. Im 2,4 GHz Band hingegen macht es auf diese Entfernung keinen unterschied ob er mit der internen Platinen-Antenne oder der externen P2 Antenne funkt. Da eine Antenne nicht am Stick befestigt werden kann und das Gehäuse des Sticks beim öffnen kaputt geht, raten wir von einem Umbau ab.

Sicherlich könnte eine deutliche Verbesserung des W-Lan Signals erzielt werden wenn z.B. eine REFBox 7593 mit einer P2 Antenne eingesetzt wird. Durch eine gerichtete P2 Antenne auf beiden Seiten ist natürlich eine deutlich bessere W-Lan Versorgung zu realisieren. Doch bliebe immer noch das Problem mit dem offenen Stick-Gehäuse und der nicht zu befestigenden Antenne am Stick.

Wer dennoch den Versuch wagen möchte benötigt folgende Artikel:

  1. AVM FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO (ca. 30,00€)
  2. FriXtender P2 Antenne (17,90€)
  3. FriXtender Murata-Pigtail (9,90€)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.