Bedeutung der AVM Modellnummern

Bei der immer größer werdenden Produktvielfalt aus dem Hause AVM kommt man schnell durcheinander. Welches Modell beinhaltet welche Ausstattung und welche Ausstattung wird überhaupt benötigt. So bekommen wir folgende Fragen sehr oft gestellt:
Welche FritzBox brauche ich?
Welche FritzBox geht an welchem Anschluß?
Was muss meine FritzBox können?

Dabei macht es AVM eigentlich sehr einfach, anhand der Modellnummer der FritzBox, die Ausstattung zu erahnen. Somit muss man nur die Modellnummer wie folgt nutzen um das für sich beste Modell zu finden.

Die FritzBox Modellnummer

Hier scheint es ein System zu geben. So gibt jede Zahl des FritzBox-Modells weitere Informationen zur Ausstattung preis. Jede Stelle der Modellnummer hat eine eigene Bedeutung. Im Folgendem Versuchen wir das Nummern-System von AVM zu entschlüsseln.

1. Zahl steht für das Modem.

Die erste Zahl der Modellnummer scheint für das verwendete Gateway zu stehen.  Das Gateway in Ihrer FritzBox ist das Modem mit dem Sie Zugang zum Internet erhalten.
3xxx = DSL-Modem (Nicht mehr im Markt Verfügbar)
4xxx = Kein eigenes Modem (WAN Router)
5xxx = Glasfaser-Modem
6xxx = Kabel-Modem
68xx = LTE-Modem
7xxx = DSL-Modem

Hier kann man feststellen das diese erste Stelle der Modellbezeichnung einer FritzBox nicht wirklich von AVM zu ende gedacht wurde. denn es gibt direkt zwei Dinge die sehr Auffällig sind. Erstens gab es mit der 3xxx und der 7xxx zwei Modellreihen mit DSL Modem. Da die 3xxx Serie nicht mehr hergestellt wird und durch die 7530 im korrekten Nummernraum ersetzt wurde. Ist dieser “Fehler” wohl erkannt und behoben worden.
Zweitens gibt es im 6xxx Modellraum gleich zwei verschiedene Zugangsarten. Die 6xxx Modelle sind Grundsätzlich Kabel-Modem Geräte, jedoch gibt es die 68xx Geräte mit LTE-Modem. Hier wäre es vielleicht sinniger gewesen die LTE Modelle zB. als 8xxx zu führen. Diese Anomalie bringt auch bei der 2. Stelle der Modellnummer ein Problem mit sich.

2. Stelle steht für den WLAN Standart

WiFi AllianceDie Zweite Stelle der Modellnummer scheint für den Verwendeten WLAN Standart zu stehen. Mittlerweile hat sogar der WLAN Standart diese Bezeichnung angenommen. So wurde aus den Kryptischen Buchstaben nun eine Zahl die die hierarchische Generation des WLAN Standart darstellt. Der Aktuelle WLAN-Standart “AX” wird auch WiFi6 oder WLAN6 genannt.
x1xx = 802.11a = WiFi 1 (seit 1999)
x2xx = 802.11b = WiFi 2 (seit 1999)
x3xx = 802.11g = WiFi 3 (seit 2003)
x4xx = 802.11n = WiFi 4 (seit 2009)
x5xx = 802.11ac = WiFi 5 (seit 2013)
x6xx = 802.11ax = WiFi 6 (seit 2019)
x7xx = 802.11be = WiFi 7 (ab 2024 hier kommt dann auch ein neuer Frequenzbereich hinzu: 2.4, 5 und 6 GHz)

Hier bricht AVM aber wieder die eigene Logik. Die neuen 7590 AX Modelle müssten eigentlich 7690 heissen. Das lässt darauf schliessen das ein neues FritzBox DSL Flaggschiff  für WLAN 6 in Planung ist. Auch bei den LTE-Modellen funktioniert das System natürlich nicht da die zweite Stelle als Abgrenzung zu den Kabel-Modellen genutzt wird. Hier gibt es zB. die 6820 die noch WLAN 4 hat auch Modelle mit WLAN Version 5 und 6.

3. Stelle für die Ausstattung

Bei der dritten Stelle der Modellbezeichnung handelt es sich wohl ein Ausstattungsmerkmal oder die Höhe der Ausstattung. Hier meine ich mich zu erinnern auf einer AVM-Schulung sogar mal eine Folie gesehen zu haben wo man von der dritten Stelle der Modellnummer bestimmte Features ableiten konnte. Dies scheint sich jedoch relativiert zu haben da wir hier keine direkten Zusammenhänge zwischen einer Zahl und Ausstattungsmerkmalen finden konnten. Einzig Ausstattungsklassen lassen sich ableiten.
xx1x bis xx3x = Einsteiger Ausstattung / Keine Telefonfunktionen
xx4x bis xx6x = Mittlere Ausstattung / Telefonanschlüsse und DECT (Ausnahme ist die noch erhältliche 4040 die eher untere Ausstattung hat.)
xx7x bis xx9x = Vollauslastung / Telefonanschlüsse und DECT (Highend-Premium-Flaggschiff-Modelle)

4. Stelle der Modellbezeichnung (Revision?)

Die Vierte Stelle der Bezeichnung wurde früher wohl für alles mögliche genutzt. Mittlerweile kann man jedoch einen klaren Trent sehen. Es scheint eine Art Evolutionsnummer der Modems oder Ausstattungen zu sein. Beispiel hierfür währe die 6590 die nach der Einführung des neuen Modems zur 6591 wurde. Auch die 7580er Modelle unterliegen dieser Versionsevolution mit mittlerweile der Version 7583.

Erweiterte Modellbezeichnung bei REFBox

Da wir die handelsüblichen FritzBoxen durch externe WLAN-Antennen erweitern haben wir die Modellbezeichung von AVM natürlich übernommen.
Wir erweitern diese lediglich durch die Anzahl der konfigurierbaren WLAN Antennen mit dem Kürzel x(Anzahl der externen  WLAN Antennen)
Beispiel: x1 für eine externe WLAN Antenne, x2 für zwei externe WLAN Antennen und so weiter.

Beispiele:

An den folgenden Beispielen kann man die Funktion der Nummern erkennen.

FritzBox 7530 /REFBox 7530×3 
7 = DSL Modem / 5 = WLAN 5 (AC) / 3 = Einstigsmodell / 0 = keine Revision

FritzBox 7590 /REFBox 7590×3 
7 = DSL Modem / 5 = WLAN 5 (AC) / 9 = Highend Modell / 0 = keine Revision

FritzBox 7583
7 = DSL Modem / 5 = WLAN 5 (AC) / 8 = Vollausstattung / 3 = dritte Revision

FritzBox 6591 / REFBox 6591×4
6 = Kabel Modem / 5 = WLAN 5 (AC) / 9 = Highend Modell / 1 = erste Revision mit neuerem Kabelmodem

FritzBox 6690 / REFBox 6690×4 (Comming Soon)
6 = Kabel Modem / 6 = WLAN 6 (AX) / 9 = Highend Modell / 0 = keine Revision

FritzBox 6850 / REFBox 6850×2
68 = LTE Modem / 5 = Mittelklasse Modell / 0 = keine Revision

Man kann eigentlich immer sagen wenn Sie keine ISDN Funktionalität benötigen und keine größeren Netzwerke mit einer großem Zahl an Clients (ab 15 Geräte im Netzwerk oder WLAN) benötigen reichen die Mittelklasse-Modelle völlig aus. Nur wenn Sie die Volle Power benötigen dann kommt man nicht am Flaggschiff der jeweiligen Modem-Variante nicht vorbei. Das WLAN kann man oft deutlich durch unsere externen WLAN Antennen auf ein ähnliches Niveau wie das der Vollausgestatteten Modelle bringen und diese Top Modelle werden dann zu absoluten WLAN Granaten. Wir erweitern Ihre FritzBox mit externen WLAN Antennen.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.