Schematische ISDN Darstellung

Das Ende von ISDN in 2022 (short news)

Das Ende des ISDN-Zeitalters ist ja seit langem beschloßen. In den letzten 12 Jahren hat die Anzahl der in Deutschland geschalteten ISDN-Anschlüsse deutlich nachgelassen. Im Jahr 2008 gab es noch 12,46 Mio. ISDN Anschlüsse. Zehn Jahre später, 2018 nur noch ca. 2 Mio.. Das ist ein Rückgang von mehr als 84%.

Ende 2019 waren alle privaten ISDN-Anschlüsse in Deutschland abgeschaltet.
Bis Ende 2022 werden alle Business-ISDN Anschlüsse abgeschaltet.
Der neue Standart All-IP lautet für alle Anschlüsse.

Die Geschichte: ISDN bis All-IP (VoIP)

1990er Jahre

Ursprünglich kam mit ISDN (Integrated Services Digital Network) der erste digitale Internetzugang ins Haus. Man konnte so auf einem Adern-Paar zwei Leitungen parallel schalten und das erste mal telefonieren und gleichzeitig mit 128KB/s im Internet surfen. Wollte man schneller im Internet surfen so konnte man beide Leitungen bündeln und mit bis zu 256 KB/s surfen. Jedoch war man dann nicht telefonisch erreichbar oder konnte anrufen.

2000er Jahre

Als dann die ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) Internetanschlüsse kamen, konnte man mit 16 MBit/s ein vielfaches der ISDN-Geschwindigkeit (Das 64-fache) im Internet surfen. Hier wurde die alte ISDN Technik dann oft für Telefonanlagen mit mehreren Telefonnummern und Leitungen genutzt.

2010er Jahre

Heute nutzen wir VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) Internetanschlüsse mit bis zu 300 Mbit/s und sind am technisch möglichen Ende der Kupferleitung angelangt. Im vergleich zu ISDN ist VDSL um den Faktor 1200 schneller.

2020er Jahre

Die VDSL Anschlüsse bleiben wohl noch einige Zeit der Standart. Man spricht aber schon über Glasfaseranschlüsse beider Telekom. Ein solcher kann relativ einfach mit bis zu 100 GB/s (100.000MB/s) betrieben werden.

All IP der ISDN Telefon Nachfolger.

Bei All-IP Anschlüssen wird die vollständige Telefonleitung zur Datenübertragung genutzt. Der Telefonanteil wird hierbei über einen eigenen Dienst namens VoIP (Voice over IP) einfach mit übertragen. Man telefoniert also übers Internet. Das hat glleich mehrere Vorteile:

  • Keine Begrenzung der Telefonleitungen
  • Keine örtliche Bindung mehr
  • Keine teure Telefonanlage mehr nötig
  • Cloudbasierte Telefonanlage bieten maximale Freiheit.

Was bedeutet das Ende von ISDN für die FritzBox?

AVM hat bei der FritzBox 6690 Cable keinen S0-BUS an Board. Beim Vorgänger, der 6591 Cable, gab es diesen jedoch noch. Und nun hat AVM auch eine neue Revision der FritzBox 7590 AX ohne S0-BUS auf den Markt gebracht. Auch hat die 7590 AX keine Y-Kabel mehr für den Splitter im Lieferumfang. Diese Splitter-Kabel kann man unkompliziert in unserem Shop Bestellen. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis es keine S0-ISDN Buchsen mehr bei AVM gibt.

 


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.