Die neue REFBox Speedport Serie

Nach dem wir in allen Bereichen den passenden Router aus dem “Fritz” Produktregal bereits mit externen Antennen ausgestattet und somit deutlich verbessert haben, wurde es Zeit einen Blick über den “Tellerrand” zu wagen. Es gibt einen Routerhersteller der genau so viel Gewicht im Deutschen DSL Markt hat. Die neuen Speedport Router aus dem Hause Telekom bieten einen sehr ähnlichen Leistungsumfang wie eine FritzBox. So verfügen die Speedport SMART 4 neben WiFi 6 (AX), natürlich auch eine DECT (HanFan ULE) Basisstation und ein sehr gut ausgestattetes SmartHome Produktportfolio. Daher liegt es nah diese neuen Speedport-Router auch durch externe WLAN-Antennen zur REFBox zu machen.

Telekom Speedport SMART 4

Der Telekom Speedport SMART 4 wird durch 5 externe frei konfigurierbare WLAN-Antennen erweitert und somit zur echten REFBox. Wie gewohnt bieten wir sowohl den fertig umgebauten Router als auch den Umbau des Routers an. Der Fertig umgebaute Telekom Router heisst bei uns im Shop dann REFBox SMART 4×5. Natürlich bieten wir die Gewohnte 5 Jahre Garantie auf den REFBox SMART 4×5 Router und somit drei Jahre mehr als die Telekom selber.

Die TOP Funktionen im Überblick:

  • Optimierter Energieverbrauch und Verzicht auf schädliche Stoffe. (Verwendung von Recycling-Kunststoff)
  • Für den IP-basierten Telekom Anschluss mit Anschlussgeschwindigkeiten bis 2000 MBit/s.
  • Neu: Zweizeiliges OLED-Display für Status und Informationen.
  • Basis für WLAN-Mesh. (Erweiterbar mit bis zu 5 Mesh-Punkten)
  • Gigabit WLAN 6 (AX) mit bis zu 6.000 Mbit/s.
  • 100 mögliche WLAN Clients.
  • SMART Home Zentrale über DECT ULE HanFan.
  • Bestens für MagentaTV gerüstet.
  • Integrierte DECT Basisstation für bis zu 5 DECT Telefonen.
  • IP-basierte Telefonie: Ja | HD Voice fähig
  • WLAN-Gastzugang.
  • Integrierte Firewall: Ja (voreingestellt mit Paketfilter)
  • Hochperformante VPN Lösung “Wireguard” integriert.
  • Kindersicherung, Filter und Zeitschaltregeln,
  • Energiesparmodus
  • IP-Telefonieanlagen (IP-PBX)
  • E-Mail-Push-Funktion für Statusmeldungen und Zusammenfassung.
  • DSL-Modem-Funktion: Betrieb als reines xDSL-Modem.

SMART WLAN (WiFi 6 / AX) Repeater

Passend zum Telekom Speedport SMART kam natürlich auch ein passender Repeater auf den Markt. Der Telekom Speed Home Repeater mit WLAN 6 (AX) und sagenhaften sechs internen WLAN-Antennen von denen wir aus Platzgründen nur drei nach aussen legen konnten. Zusätzlich verfügt er über zwei LAN Ports und ist somit perfekt für den Einsatz in Verbindung mit einer REFBox SMART 4×5 vorbereitet. Auch hier bieten wir sowohl den fertig umgebauten Repeater als REFBox SMART WLAN Repeater x3 an als auch eine Variante wo wir Ihren bestehenden Telekom Repeater umbauen.

Die Top Funktionen im Überblick

  • Mesh-WLAN der Telekom.
  • Schnelle Datenübertragung zwischen den Geräten dank WiFi 6
  • Ideal für MagentaTV Streams.
  • Sichere Datenübertragung mit WPA2, WPA3.
  • Schnelle und einfache Einrichtung auch ohne App.
  • Mit maximal 4 kompatiblen Mesh-Geräten erweiterbar.
  • Optimale und störungsfreie Verbindungsqualität durch “Seamless Handover” .
  • 2 Gigabit Lan Anschlüß

Kompatibilität mit Anderen Herstellern.

Leider sind die Router und WLAN Repeater zwischen den Herstellern AVM Fritz und Telekom leider nicht Mesh-Kompatibel. Da macht es also keinen Sinn die Geräte zu mischen. Allerdings Sieht das bei den DECT-Telefonen und Smart-Home-DECT Geräten schon etwas anders aus. Beide Hersteller nutzen hier den DECT ULE HanFan Standart und somit lassen sich zumindest die Geräte der beiden Hersteller auch mit der jeweils anderen DECT-Station verbinden.

In unserem Test einen Telekom DECT-Rauchmelder mit der FritzBox zu verbinden, funktionierte das Verbinden sofort. Nur leider kann die FritzBox die Funktionalität eines Rauchmelder nicht abbilden und erkennt dieses “fremde” Gerät als “Akttor” und nicht direkt als Rauchmelder. Auch der Versuch den DECT-Rauchmelder so zu konfigurieren das immer wenn er etwas an die FritzBox meldet, eine Push-Nachricht ausgelöst wird, funktionierte nicht.

Da der Rauchmelder nicht dauerhaft mit der DECT-Zentrale verbunden bleibt, trennt er sich immer wieder um Energie zu sparen, meldet sich nur an der DECT Zentrale an um zu prüfen das diese vorhanden ist, oder um eine Rauchentwicklung zu melden. Das Führt aber bei der FritzBox dazu das er immer bei den Anmelde- und Abmeldevorgängen eine Push-Nachricht auslöst.

Hier könnten beide Hersteller noch etwas aufeinander zu gehen, um SmartHome besser in einem Standart abzubilden und dem Kunden hier eine Kompatible Lösung zu bieten.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.