Inflation in 2022 liegt bei 7,3 %

Preisentwicklung und Lieferketten-Problematik

Wie alle Unternehmen in Deutschland mussten auch wir und unsere Partner in den vergangenen zwei Jahren viel tun um Wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Corona-Krise stellte uns alle vor große Herausforderungen. Zwischenzeitlich kam es zum kompletten erliegen der Lieferketten und Rohstoffe vervielfachten Ihren Preis. Trotz dieser schwierigen Situation haben wir immer den Preis unserer Produkte gehalten oder sogar senken können.

Preiserhöhung

Doch zukünftig werden wir diese Preiserhöhungen nicht mehr “schlucken” können. Zum einen ist unsere Marge (Gewinn) in den letzten zwei Jahren deutlich gesunken aber auch unsere Mitarbeiter müssen zudem einen Inflationsausgleich erhalten, um die gestiegenen Lebenshaltungskosten leisten zu können. In der Corona-Krise haben unsere Mitarbeiter auf Lohnerhöhungen verzichtet. Daher erhalten unseren Mitarbeitern seit dem 01.07.2022 eine Lohnerhöhung von ca. 15%. Dies entspricht aus unserer Sicht einer Inflationsbereinigung für die letzten drei Jahre und motiviert unsere Mitarbeiter weiter das Beste für Ihre REFBox zu geben.

Schwellenpreise

In Zukunft möchten wir weiter gute Produkte mit best möglichem Support bieten, daher müssen wir einige Preise nach oben Korrigieren.
Um unseren Kunden, Mitarbeitern und Partner gegenüber fair und transparent zu bleiben. Werden wir im Gegenzug auf werbewirksame Schwellenpreise verzichten. Das bedeutet die gewohnten “9,90 €” Schwellenpreise werden exakt kalkulierten Preisen “9,67 €” weichen.

Das bedeutet für Sie als Kunden, dass einige Produkte teurer geworden sind Sie aber ab jetzt einen Fairen Preis ohne Aufschlag um an den Schwellen wert heran zu kommen erhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen in unsere Produkte.

Christian Ortwig
Geschäftsführer


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.