FritzBox 7590 AX vs. FritzBox 7530 AX vs. FritzBox 7510 AX

Im DSL Bereich gibt es von AVM gleich zwei Modelle die in Frage kommen, die FritzBox 7530 AX und die FritzBox 7590 AX. Beide Modelle sind durch WiFi 6 (AX), DSL Modem mit Unterstützung eines DSL-Anschluss mit bis zu 300 MBit/s gleich ausgestattet. Beide Modelle bieten eine DECT Basisstation für 6 Mobiltelefone und analoge Anschlüsse für Telefon. Auch haben beide Modelle vier Gigabit Lan-Ports und bieten Funktionen wie NAS und MediaServer.

Doch was unterscheidet die beiden Modelle?

FritzBox 7590 AX

Die FritzBox 7590 AX ist das aktuelle Flaggschiff von AVM und bietet natürlich das maximal mögliche was Sie aktuell im Markt von einem WLAN-Router erwarten dürfen. Neben den oben genannten Ausstattungsmerkmalen besitzt die 7590 AX zusätzlich noch einen S0 ISDN Bus und zwei USB 3.0 Anschlüsse. Auch ist das WLAN 6 Modul deutlich stärker und schneller.

Natürlich bieten wir auch den WLAN-Umbau Ihrer FritzBox 7590 AX mit externen WLAN-Antennen von FriXtender, um die WLAN-Reichweite deutlich zu verbessern, an. Sollten Sie auf Ihren Internetanschluss nicht verzichten können erhalten Sie bei uns auch fertig umgebaute FritzBoxen im Online-Shop.

Highlights:

Anschlüsse:
  • Internetzugang mit VDSL (inklusive Supervectoring) oder ADSL2+
  • 4 x Gigabit-LAN (10/100/1000 Base-T)
  • 1 x Gigabit-WAN für den Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem oder Netzwerk
  • WLAN Access Point IEEE 802.11ax, ac, n, g, a
  • 2 x USB 3.0 für Speicher und Drucker
  • 1 x Interner S0-Bus um ISDN-Telefone oder -Telefonanlagen auch am IP-basierten Anschluss zu nutzen
  • 2 x a/b-Ports (wahlweise TAE/RJ11) zum Anschluss von analogen Telefonen, Anrufbeantworter und Fax
Internet-Modem:
  • Unterstützt VDSL-Anschlüsse bis 300 MBit/s (inklusive Supervectoring) und ADSL2+.
  • Unterstützt VDSL Long Reach
WLAN:
  • Wi-Fi 6 (WLAN AX) bis 2.400 MBit/s (brutto) bei 5 GHz und 1.200 MBit/s (brutto) bei 2,4 GHz
  • 4×4 Multi-User-MIMO
Telefonie:
  • Telefonanlage für All-IP-Anschlüsse mit DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone
  • ISDN-S₀-Bus zum Anschluss von ISDN-Telefonen/ISDN-Telefonanlage
  • 2 x a/b-Ports (wahlweise TAE/RJ11) zum Anschluss von analogen Telefonen, Anrufbeantworter und Fax

FritzBox 7530 AX

Die FritzBox 7530 ist als “Brot & Butter” Modell gedacht und reicht für sehr viele Anwendungen absolut aus. Die 7530 bringt alles mit was man im privaten Umfeld benötigt. Sie verfügt über alle Merkmale einer vollwertigen FritzBox. Jedoch ist sie deutlich unter der 7590 AX angesiedelt und bietet nur einen USB 2.0 Anschluss. Die ISDN Funktionalität fehlt völlig und das WLAN ist um 1/3 deutlich schwächer.

Natürlich bieten wir auch den WLAN-Umbau Ihrer FritzBox 7530 AX mit externen WLAN-Antennen von FriXtender, um die WLAN-Reichweite deutlich zu verbessern, an. Sollten Sie auf Ihren Internetanschluss nicht verzichten können erhalten Sie bei uns auch fertig umgebaute FritzBoxen im Online-Shop.

Highlights:

Anschlüsse:
  • VDSL- oder ADSL-Anschluss
  • 4 x Gigabit-LAN; WAN über LAN 1
  • WLAN Access Point IEEE 802.11ax, ac, n, g, a
  • 1 x USB-Anschluss für Speicher und Drucker
  • 1 x a/b-Port (wahlweise TAE/RJ11) für analoges Telefon, Anrufbeantworter oder Fax
Internet-Modem:
  • Unterstützt VDSL-Anschlüsse bis 300 MBit/s mit Supervectoring (35b)
  • Unterstützt VDSL-Anschlüsse mit 100 MBit/s mit Vectoring (Full Vectoring)
  • Unterstützt VDSL Long Reach
WLAN:
  • Wi-Fi 6 (WLAN AX) bis 1.800 MBit/s (5 GHz) und 600 MBit/s (2,4 GHz)
  • 2×2 (2,4 GHz), 3×3 (5 GHz) mit MU-MIMO
Telefonie:
  • Telefonanlage für IP-basierte Anschlüsse mit DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone
  • 1 a/b-Port (wahlweise TAE/RJ11) für analoges Telefon, Anrufbeantworter oder Fax

FritzBox 7510 AX (Update 08.12.2021)

Gestern hat AVM die FritzBox 7510 vorgestellt und schon heute fügen wir sie unserem Vergleich der DSL Router hinzu. Da unser Vergleich erst ein paar Tage alt ist, dachten wir uns das es nur fair ist den Vergleich um diese neue FritzBox zu erweitern. Aus unserer Sicht ist es die kostengünstigste DSL-FritzBox aller Zeiten. Sie soll mit nur 129 Euro UVP in den Markt starten und somit ist die 7510 eine echter Angriff auf die Marktsegmente anderer Hersteller im günstigen DSL-Router-Segment.

Highlights:

Anschlüsse:
  • VDSL- oder ADSL-Anschluss
  • 1 x Gigabit-LAN
  • WLAN Access Point IEEE 802.11ax, ac, n, g, a
  • 1 x USB-Anschluss für Speicher und Drucker
Internet-Modem:
  • Unterstützt VDSL-Anschlüsse bis 300 MBit/s mit Supervectoring
WLAN:
  • Wi-Fi 6 (WLAN AX) bis 600 MBit/s (2,4 GHz)
  • 2×2 (2,4 GHz) mit MU-MIMO
Telefonie:
  • Telefonanlage für IP-basierte Anschlüsse mit DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone

 

Fazit & Empfehlung

Nach dem wir nun die Unterschiede der beiden FritzBoxen herausgearbeitet haben kommen wir zu unserem vergleich. Eigentlich sollte die FritzBox 7530 AX für alle kleinen Wohnungen bis 75 m2 und Benutzergruppen bis 15 Geräten vollkommen ausreichen. Wenn man jedoch mehr Power möchte oder die FritzBox in einer großen Wohnung ab 75 m2 Größe oder einer professionellen Umgebung einsetzen, dann kann es schnell Sinn machen die 7590 AX zu wählen.

Denn sowohl im WLAN ist die FritzBox 7590 AX, durch einen bzw. zwei parallele Streams mit 600 MBit/s (5 GHz) und 600 MBit/s (2,4 GHz) mehr, deutlich schneller. Auch wenn man einen Festplatte als NAS oder MediaServer am USB Anschluss betreiben möchte ist die FritzBox 7590 AX mit USB 3.0 deutlich schneller.

Nach anfänglichen Problemen der FritzBox 7590 AX V1 im alten Gehäuse der 7590 (AC), kam es anscheinend zu thermischen Problemen. Doch mittlerweile gibt es nur noch die V2 Gehäuse die deutlich größer sind und somit eine viel bessere Kühlung bietet. Wenn Sie also auf Nummer sicher gehen möchten und die ca. 100 € Mehrpreis verschmerzen können sollten Sie natürlich zur 7590 AX greifen.

UPDATE (8.12.2021):

Die FritzBox 7510 AX ist eine sehr spartanisch ausgestattete FritzBox, die über Ihren sehr günstigen Preis trotzdem Ihren Position im Markt einnehmen wird. Immer dann wenn eine fitzBox 7530 zu teuer ist oder die Leistung nicht benötigt wird ist die 7510 der ideale Router. Sobald man jedoch auch nur ein wenig mehr benötigt scheidet Sie als Option direkt aus.

BEISPIEL:
Sie wohnen in einem Einfamilienhaus mit dem Technikraum im Keller. Hier ist auch der DSL-Anschluß, daher müssen Sie die FritzBox im Keller anschließen, dort benötigen Sie aber keine großen Funktionen und das integrierte WLAN mit 2,4 GHz sollte ausreichen um den Keller halbwegs zu versorgen, denn 5GHz würde durch die Tragenden Kellerwände eh nicht weit reichen. Über den LAN Anschluß binden Sie dann einen Repeater 6000 im Erdgeschoss ein der den Rest des Hauses mit schnellem WiFi 6 versorgt. Hier würde die Kombination aus FritzBox 7510 und Repeater 6000 ungefähr das selbe Kosen wie eine FritzBox 7900 AX.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.